Unser Serviceshop rund um Ihre Bewerbung



Ausbildung zum Coach

Ausbildungsinhalte:



1.      Selbstverständnis eines Coaches

1.1    Wirkungsmöglichkeiten und Grenzen

1.2    Unterscheidung und Handlungsmöglichkeiten von internem und externem Coach



2.      Die Persönlichkeit eines Coaches

2.1    Humanistisches Weltbild

2.2    Die Bedeutung von Werten, Normen und Glaubenssätzen

2.3    Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung

2.4    Glaubwürdigkeit und Authentizität



3.      Betriebliche Organisationsformen

3.1    Grundlagen der Organisationsentwicklung, der Personalentwicklung und der Personalpflege

3.2    Total Quality Management und Lernende Organisationen



4.      Das psychologische Rüstzeug eines Coach

4.1    Entwicklungen der Psychologie von der Psychoanalyse bis zur humanistischen Psychologie

4.2    Persönlichkeitsmodelle

- Die 4 Grundstrebungen nach Riemann

- Das Modell der Transaktionsanalyse

- Das Modell des inneren Teams

- Das DISG-Modell

- Das Werte- und Entwicklungsquadrat



5.      Kommunikations-Werkzeuge

5.1    Die Kommunikationsmodelle (Watzlawick / Schulz von Thun / TZI / Transaktionsanalyse)

5.2    Die 4 Stufen des Zuhörens / Empathie

5.3    Die Kunst des Fragens

5.4    Spiegeln

5.5    Beschreiben und bewerten



6.      Lösungs- und zielorientierte Strategien

6.1    Visionen und Ziele

6.2    Zielfindungsstrategien und Zieldefinition

6.3    Zielformulierungen



7.      Selbstmanagement

7.1    Stressmanagement

7.2    Zeitmanagement

7.3    Selbstmotivation



8.      Führungskultur

8.1    Konfliktmanagement

8.2    Positive “Forderkultur”: Transparenz, Wertschätzung, Beständigkeit und Integrität

8.3    Moderieren



9.      Balance und Prozess

9.1    Lineares und zirkuläres Denken

9.2    Dialektisches Betrachten



10.    Einzelcoaching und Teamcoaching



11.    Lerntheorien



12.    Teamentwicklung und Teamprozesse



13.    Gesprächsführung



Die Ausbildungsinhalte werden so weit wie möglich an konkreten Fallbeispielen erarbeitet. Insofern werden die aufgelisteten Inhalte nicht Punkt für Punkt abgearbeitet, sondern wiederholen sich ständig auf vertiefenden Ebenen. Beispielsweise wird das Selbstverständnis eines Coaches mit jedem weiteren Ausbildungsinhalt neu bewertet und definiert. Gleiches ist von der Gesprächsführungskompetenz zu sagen.

Ebenso soll zu Lehrgangsende jeder Teilnehmer seine erworbene Coaching-Kompetenz an konkreten Beispielen demonstrieren.

 


Unsere aktuellen Seminare


weitere ...